Ratgeber für Konfirmationskarten

Gehört man dem evangelischen Glauben an, hat man als junger Heranwachsender Konfirmation. Dieses freudige Ereignis möchte man gerne mit seiner ganzen Familie und den engsten Freunden feiern. Doch welche Form von Einladungskarten sollte man wählen? Der eingeladene Freund oder Verwandte wird sich fragen, was soll ich schenken und was für eine persönliche Vorlage Konfirmationskarte soll ich nehmen?

02Von großen Wert ist mit Sicherheit ein Stück Persönlichkeit in die Konfirmationskarten mit einzubringen. Ob man nun in der Rolle des Konfirmanten oder des Gastes ist, in beiden Rollen sollte man darauf achten, dass die Karten einen individuellen Wert haben. Beispielsweise kann man als Gastgeber ein Bild von sich mit in sie Einladung geben oder dieses als Cover nutzen. Der Gast kann zum Beispiel seiner Kreativität freien Lauf lassen, in dem er die Karte mit einem charmanten selbst gereimten Spruch ausschmückt. Dies kommt beim Gegenüber immer gut an. Man merkt, dass in die Karte Zeit und Mühe investiert wurde.

Ist man in der Rolle des Gastgebers, hat man mehrere Möglichkeiten seine Konfirmationskarten auszuwählen. Ob selber basteln, vorgefertigte zu kaufen oder sie in einem Online Portal selbst zu erstellen, jede Möglichkeit bietet gewisses Potential. Wichtig ist auf jeden Fall anzugeben, wann die Zeremonie in der Kirche beginnt. Am besten geben Sie hierbei eine Kolanzzeit an. Beispielsweise geht der Gottesdienst um neun Uhr los, dann schreiben Sie in die individuelle Konfirmationskarte, dass die Gäste halb neun da sein sollen. So vermeiden Sie, dass die Gäste zu spät zu der Feierlichkeit kommen. Eine sinnvolle Ergänzung wäre auch anzugeben, wie lange der Gottesdienst dauert. Ihre Gäste freuen sich über ein paar zusätzliche Informationen. Genauso wichtig ist anzugeben, in welcher Location man im Anschluss feiern möchte. So können Gäste, die nicht zum Gottesdienst kommen können, anschließend direkt zum Ort der Feierstätte fahren.

Die Möglichkeit die Karten online zu bestellen, hat mehrere Vorteile. Zum einen wird die Arbeit dort erledigt und man muss nicht selbst basteln. Vor allem wenn die Gäste Liste sehr lang ist. Zum anderen gibt es dort sehr viel Auswahl und schöne Ideen, wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Meist gibt es auch Textvorschläge, die man direkt nutzen kann. So kann man Zeit und Ärger sparen.

Ist man in der Haut des Gastes, stellt man sich die Frage, was man den jungen Heranwachsenden schenken könnte. Die Antwort fällt meistens auf ein Geldgeschenk hinaus. Aber einfach das Geld in einen Umschlag stecken, sieht sehr langweilig und einfallslos aus. Steckt das Geld aber in einer extravaganten Karte oder ist vielleicht sogar selbst gemacht, sieht es nach einem liebevoll durchdachten Geschenk aus. Man kann so seine liebevollen Glückwünsche individuell in der Konfirmationskarte verpacken.

Egal für welche Möglichkeit man sich letztlich entscheidet, jede Konfirmationskarte kann auf ihre Weise perfekt sein. Bringen Sie ein Stück Persönlichkeit in die Karte ein, so sorgen Sie beim Gegenüber auf jeden Fall für ein Lächeln. Denn nichts ist langweiliger, als eine gekaufte Karte im Laden, in der nichts drin steht und nur das Geldgeschenk liegt.